Skip to main content

Nutzen Sie das digitale Bildungsangebot, um Jugendlichen die Kompetenz zum Faktencheck zu vermitteln

ECKDATEN:

Laufzeit: Starttermin nach den Sommerferien in NRW

Teilnahme: Das Angebot richtet sich an Schulen im Verbreitungsgebiet des Kölner Stadt-Anzeiger. Von der Grundschule bis zur Oberstufe können alle Schulklassen teilnehmen. Interessierte Schulen und Lehrkräfte können sich bereits jetzt kostenfrei und unverbindlich anmelden, um Infomaterial zu erhalten

Ziel: Grundschüler an das Medium Zeitung heranführen und Jugendlichen einen sicheren, kritischen Umgang mit Inhalten im Netz vermitteln

 

DIE HERAUSFORDERUNG

Eine freiheitliche, demokratische Gesellschaft, in der unterschiedliche Meinungen toleriert werden und Entscheidungen auf Basis von Fakten getroffen werden können, ist unabdingbar für eine lebenswerte Zukunft. Diese Grundlage ist jedoch nicht selbstverständlich, sondern muss von jeder Generation neu gelernt, wertgeschätzt und gelebt werden.

Aktuell stehen wir vor der Herausforderung, dass Kinder und Jugendliche zunehmend Schwierigkeiten haben, Fakten von Meinungen und seriöse von unseriösen Quellen zu unterscheiden. Dabei sollten diese Kompetenzen besonders im Internetzeitalter zentrale Faktoren der persönlichen und beruflichen Bildung sein.

Der Kölner Stadt-Anzeiger möchte diese bedrohte Schlüsselkompetenz durch das vielseitige, digitale Bildungsprojekt „Facts for Future“ fördern.

DAS PROJEKT

Jugendliche sollen in die Lage versetzt werden, unterschiedliche Textformen im Netz erkennen und die Seriosität von Quellen einordnen zu können. Zudem sollen sie über die Prinzipien der für sie relevanten Plattformen wie TikTok, Instagram und YouTube, aufgeklärt werden. Das Ziel: Ein stärkeres Bewusstsein dafür schaffen, dass viele Inhalte im Netz kritisch hinterfragt werden können und müssen.

Das digitale Bildungsprojekt des Kölner Stadt-Anzeiger bietet Lehrkräften und Schulen umfangreiche Unterstützung dabei, diese Kompetenzen durch digitales Unterrichtsmaterial zu vermitteln – und zwar in allen Altersklassen. Interessierte Schulen können sich kostenfrei und unverbindlich auf factsforfuture.ksta.de anmelden.

UNSER ANGEBOT

Alle beteiligten Schulklassen erhalten während des gewählten Projektzeitraums ein kostenloses Digital-Abonnement des Kölner Stadt-Anzeiger. Auf der Webseite von „Facts for Future“ finden Sie ein vielfältiges Text- und Videoangebot, sowie Unterrichtsmaterialien für die Lehrkräfte zum Downloaden.

Das Basismodul für weiterführende Schulen enthält eine Einführung in den Journalismus und behandelt Fragen wie: Was ist eine Meinung? Was ist ein Fakt? Was unterscheidet einen journalistischen Beitrag von einem beliebigen Text im Internet?

Das Zusatzmodul geht weiter in die Tiefe und greift Themen auf, die in den aktuellen Medien eine hohe Relevanz besitzen. Besonders der Aspekt der Falsch-Informationen und ihrer Auswirkungen stehen hier im Fokus.

Auch Grundschüler werden in das Projekt einbezogen. Sie werden spielerisch an journalistische Themen herangeführt und sollen ein Textverständnis erlangen, sowie zum eigenen Schreiben angeregt werden. So wird der Grundstein für den Umgang mit digitalen Medien gelegt.

Um den Lehrinhalt noch besser zu vermitteln und Interaktion herzustellen, besteht die Möglichkeit, dass Mitarbeitende der Redaktion zum Videochat bereitstehen oder die Klassen vor Ort besuchen. Zudem wird ein großer Schul-Wettbewerb ausgerufen. Das Thema lautet: Zukunft.

DER SCHULWETTBEWERB

Gerne möchten wir Sie an dieser Stelle auch auf unseren großen „Facts for Future“-Wettbewerb aufmerksam machen. Wir wollen von Schülerinnen und Schülern aus Köln und der Region wissen: Was wünscht ihr euch für eure Zukunft? Was macht euch Sorgen, wenn ihr an eure Zukunft denkt? Und was sind eure konkreten Forderungen an den neuen Kanzler oder die neue Bundeskanzlerin? Mitmachen können alle Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 5, die eine weiterführende Schule in Köln, Rhein-Berg, Rhein-Erft, Oberberg, Rhein-Sieg, Leverkusen, Euskirchen und der Eifel besuchen.

Natürlich gibt es auch was zu gewinnen: Es werden Einzel- sowie Klassenpreise ausgelobt. Als Einzelpreise gibt es insgesamt 50 Schulranzen und Rucksäcke der Marken „Satch“ oder „Aevor“ zu gewinnen, gestiftet vom Kölner Unternehmen Fond of. Neben diesen Einzelpreisen gibt es aber auch drei tolle Preise für Klassen zu gewinnen, die von der Kölner Flossbach von Storch AG gestiftet werden. Was für Preise das genau sind, wird zum Start des Wettbewerbs verraten. Wir freuen uns über tolle die Einsendungen!

Haben Sie weiter Fragen? 

Gerne berät Sie Christine Ghazi zu dem „Facts for Future“-Projekt

Telefon: +49 (221) 224-2055

E-Mail: christine.ghazidumontde

Neugierig geworden?

Dann schauen Sie bei unserem Produktportfolio vorbei, um einen Einblick in die Werbemögichkeiten unserer crossmedialen Kanäle zu erhalten!

Unsere Produkte