Zum Hauptinhalt springen

DIE SWB HABEN GEMEINSAM MIT DUMONT EINE EINZIGARTIGE KAMPAGNE UMGESETZT. DAVON KÖNNEN ANDERE UNTERNEHMEN LERNEN

GANZHEITLICHE KAMPAGNE

Vom Bus- oder Bahnfahrer über Produktentwickler bis hin zu Fachkräften in der IT: Die Stadtwerke Bonn bieten ein enormes Angebot unterschiedlichster Arbeitsplätze. Da sich die Mediennutzung in den vergangenen Jahren deutlich geändert hat, müssen Unternehmen auch ihre Suche nach Personal neu ausrichten. Gemeinsam mit dem Medienhaus DuMont Rheinland haben die SWB daher die Kampagne „Hier ist mein Platz“ entwickelt – mit großem Erfolg.

"Wir schaffen eine Verbindung zu uns."

- BRIGITTE KLEIN, FACHBEREICHSLEITERIN PERSONAL- UND KULTURENENTWICKLUNG BEI DER STADTWERKE BONN

STÄRKEN ERKENNEN

Ursula Vranken, CEO und Gründerin des IPA Instituts für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation, berät Unternehmer und Manager bei der Gestaltung moderner Arbeitsorganisationen. Sie stellt klar: „Das eine ist der Dialog mit den Mitarbeitern. Das Unternehmen muss sie auf dem Weg in die Digitalisierung mitnehmen. Das andere ist die Kommunikation nach außen.“

Dabei müssten Firmen klarstellen, dass sie modern sowie offen für neue Wege sind und Menschen wollen, die etwas bewegen. Matthias Litzenburger, Geschäftsführer MVR Media Vermarktung Rheinland GmbH, ergänzt: „Gleichzeitig muss sich ein Unternehmen fragen, wo es herkommt, welche Stärken es hat und was es ausmacht – anstatt nur darauf zu setzen, dass es modern ist. Es muss dabei ehrlich zu seinen Bewerbern sein.“

"Da haben wir einen guten Anfang gemacht."

- JÜRGEN WINTERWERP; BEREICHSLEITER KOMMUNIKATION & MARKETING DER STADTWERKE BONN

ECHTE MENSCHEN

Genau darauf setzten auch die SWB. Jürgen Winterwerp, Kommunikationsleiter der Stadtwerke Bonn, pflichtet bei: „Authentizität ist das Stichwort. Wir spielen den Menschen nichts vor. Gleichzeitig glaube ich aber auch, dass wir uns als SWB nicht zu verstecken brauchen – wir sind ein hochattraktiver Arbeitgeber.“

Genau deshalb haben sie mit dem Medienhaus DuMont Rheinland eine authentische Kampagne entwickelt und umgesetzt. In dieser werben nicht idealtypische Models, sondern eigene Mitarbeiter für das Unternehmen – und zwar mit ihren eigenen Worten. „Das, was sie in der Kampagne sagen, sind ihre Sätze. Da haben wir nichts dran verstellt.“

VIEL LOB

Die Experten des Medienhauses konzipierten dabei die Kampagne und setzten sie schließlich mit der SWB um.

„Die Entscheidung auf Testimonials aus dem eigenen Unternehmen zu setzen, war die absolut richtige. Die Mitarbeiter ernten großes Lob für die Aktion – sowohl von Freunden, als auch von den Kollegen.“ Winterwerp selbst fahre oft Bus und Bahn. Er merke, wie die Menschen auf Werbebotschaften gucken. „Da haben wir einen guten Anfang gemacht.

Mit der Unterstützung von DuMont haben wir viel bewegt – besser kann es kaum laufen.“ Vranken lobt die Authentizität: „Ich habe die Kampagne schon weiterempfohlen. Das Unternehmen wird darin sehr positiv dargestellt.“

„Ich habe die Kampagne schon weiterempfohlen“

- URSULA VRANKEN, GRÜNDERIN DES IPA INSTITUTS FÜR PERSONALENTWICKLUNG UND ARBEITSORGANISATION

ERFOLGE VERBUCHEN

Litzenburger stellt dabei einen wesentlichen Teil der Kampagne heraus. „Sie erzählt das Warum. Die SWB sind ein relevanter Teil Bonns, sie gehören zu den lebenswichtigen Organen der Stadt. Der Satz ‚Hier ist mein Platz‘ trifft dies genau.“ Wer bei den SWB arbeite, der könne damit Teil von etwas Großem werden.

Brigitte Klein, Fachbereichsleiterin Personal- und Kulturentwicklung bei den SWB, erklärt: „Ich finde die Kampagne wirklich gut gelungen. Mit dem Slogan schaffen wir eine Verbindung zu uns als kommunalem Unternehmen. Und da echte Menschen mit ihren Gesichtern für das Unternehmen werben, zeigt dies Außenstehenden, dass sich die Mitarbeiter bei uns wohlfühlen.“

Ein anderer Punkt sei die Wertschätzung der eigenen Mitarbeiter. Die Poster mit den „Werbestars“ seien überall im Haus zu sehen, einige hätten sie sich sogar im Büro aufgehängt. Winterwerp resümiert: „Dadurch, dass wir die Kampagne zusammen mit DuMont durchgeführt haben, kann das Unternehmen Erfolge verbuchen. Dies lässt sich in Menschen messen und am Ende in einer Unterschrift unter einem Arbeitsvertrag.“

„Ein Unternehmen muss ehrlich zu den Bewerbern sein“

- MATTHIAS LITZENBURGER, GESCHÄFTSFÜHRER MVR MEDIA VERMARKTUNG RHEINLAND GMBH

So war beispielsweise die Veranstaltung „Bonn macht Karriere“ im Juni 2019 , bei der die Kampagne erstmalig vorgestellt wurde und die SWB den Menschen einen Einblick in ihre Arbeit gegeben haben, ein voller Erfolg.