Skip to main content

DREI FRAGEN AN TIM VOGES

Nach welchen Kriterien werden neue Produkte entwickelt? Welche Rolle spielt der crossmediale Ansatz? Was plant das Produktmanagment für 2021? Diese Fragen beantwortet uns Tim Voges - der Leiter des Produktmanagments - in unserer neuen Folge.

Wie entstehen neue Ideen im Produktmanagement? Nach welchen Kriterien werden sie entwickelt?

Das sind genau genommen zwei Fragen. Aber ein Wort vorweg: „Produkte“ sind für uns im Werbemarkt immer Lösungen bzw. Konzepte für Werbetreibende. Wir versuchen also die Frage: „Wie kann die Kommunikation zu einem Angebot oder einer Dienstleistung bestmöglich bei der Zielgruppe platziert werden“ für jeden unserer Kunden individuell zu beantworten. Bestmöglich heißt mit den besten Inhalten, bzw. Stories und über die besten (passendsten) Kanäle. Von Tageszeitung über Digitalportal bis hin zu Social Media oder Podcast.

Jetzt aber zur Ideen-Entstehung. Da gibt es immer zwei Wege: Zum einen als Push, d.h. wir entwickeln Ideen wie zum Beispiel unseren virtuellen Weihnachtsmarkt, oder unsere Sponsor-Pakete zum digitalen „Loss mer Weihnachtsleeder singe“, in unserem Team aus Digital-, Print-, Radio-, Content- und Grafik-Experten, um jederzeit die richtigen Umfelder und Platzierungsmöglichkeiten anbieten zu können. Zum anderen arbeiten wir natürlich auch Kundenwünsche (Pull) aus, verfeinern diese bis zur Umsetzungsreife und führen sie dann durch. Der Mediaberater ist dabei Schnittstelle zwischen dem Kunden und uns. Beides, Push- und Pull-Ideen, müssen mit schneller Marktreife und hoher Umsetzungsgüte realisiert werden. Wir balancieren beide Bereiche aus, denn unser Ziel ist es letztlich immer die höchste Kundenzufriedenheit zu erreichen.

Unser Hauptkriterium bei Kommunikationsideen ist ganz klar immer Wirksamkeit! Also die Frage: „nützt es dem Werbetreibenden maximal, um sein Kommunikationsziel zu erreichen?“. Das kann bedeuten, die Frequenz im Ladengeschäft zu erhöhen , einen Imagewandel voranzutreiben, neue Bewerber/Arbeitnehmer zu generieren, u.v.m. Der Kern dabei ist immer die Erzählung relevanter „Stories“, mit welcher wir uns als Medienhaus sehr gut auskennen. Wir kreieren also zielgerichtete Inhalte und spielen diese auf der gesamten Klaviatur der Kanäle aus – immer fokussiert auf die maximale Wirksamkeit für die konkrete Zielsetzung.

 

Wieso sind dabei crossmediale Ansätze so wichtig?

„Crossmedia“ ist inzwischen ein etwas strapazierter Begriff, denn: crossmedial ist das neue normal. Die Verbraucher, bzw. die Zielgruppen bewegen sich heute in einem hochdynamischen Medienmix. Sie lesen – besonders am Wochenende – traditionell Zeitung, sie bewegen sich - auch als „Best Ager“ - in Sozialen Netzwerken, sie konsumieren - insbesondere im Auto – Radiosender und sie haben immer und überall ihr Smartphone dabei. Wenn wir diese Zielgruppen also optimal erreichen wollen, müssen wir möglichst viele dieser sogenannte "Touch Points" bedienen. Dabei können wir als Medienhaus orchestrieren, welche Botschaften wann in welchem Kanal gespielt werden. So schaffen wir ineinander stimmige, integrierte Gesamtkampagnen und nehmen unseren Werbetreibenden nebenbei jede Menge Koordinationsaufwand ab.

 

Vorgeschmack auf‘s neue Jahr: was hat das Produktmanagement in der Pipeline?

Inhaltlich werden wir insbesondere in den Bereichen Gesundheit, Gut Leben und Vorsorge neue Themenwelten aufbauen und uns stark um Einzelhandel, Service und Handwerk in den Veedeln kümmern. Auch im HR Bereich entwickeln wir neue Plattformen. Zu guter Letzt werden unsere traditionell starken Themen rund um Wirtschaft sowie Immobilien weiterentwickelt. Das geht Hand in Hand mit unseren Redaktionen, denn hochwertige Inhalte sind Basis für zufriedene Leser, User und Werbekunden.

Technisch bauen wir die Digitalisierung weiter aus. Kern vieler Themenwelten ist ein sogenannter „Content Hub“, also ein zentraler, digitaler Ort („Vertical“) auf den alle Einzelmaßnahmen hinführen. Die Ausspielung der Inhalte als Print-Produkt oder in Social Media wird von dort gesteuert - „Digital First“ also.

👁‍🗨 Neugierig geworden?

Dann schauen Sie bei unseren Erfolgsstories vorbei, um einen Einblick in unsere crossmediale Story Telling Kampangen zu bekommen!

Zu den aktuellen Erfolgsstories