Veedels-Check: über 30.000 Kölner haben abgestimmt

„Das Schönste, was wir haben, sind unsere Veedel“: So singt es die kölscheste aller Bands in ihrem Klassiker „En unsrem Veedel“. Aber stimmt das überhaupt, was die Bläck Fööss über die Kölner Stadtteile singen?

„Das Schönste, was wir haben, sind unsere Veedel“: So singt es die kölscheste aller Bands in ihrem Klassiker „En unsrem Veedel“. Aber stimmt das überhaupt, was die Bläck Fööss über die Kölner Stadtteile singen? Das wollten die Lokalredaktionen von „Kölner Stadt-Anzeiger“ und „Kölnische Rundschau“ in einer Online-Umfrage herausfinden: Wie denken die Kölner über ihre 86 – sehr unterschiedlichen – Veedel? Wie sicher und sauber sind sie? Gibt es sie überhaupt noch, die typisch kölschen Veedel? Und welches ist der beliebteste Kölner Stadtteil? Mit überwältigendem Erfolg: Rund 33.000 Kölner stimmten bei der Online-Umfrage „Veedels-Check“ vom 6. März bis zum 6. April für ihre Kölner Veedel ab. 

Die Lokal-Redaktionen begleiten die Aktion auf allen Kanälen – print wie digital, interaktiv und multimedial: Sie spazierten mit einem Polizisten durch „seinen“ Stadtteil, begleiteten einen Eingreiftrupp der Abfallwirtschaftsbetriebe, der wilden Müll in den Kölner Veedeln sammelt und entsorgt. Und sie sprachen mit einem Veedels-Forscher darüber, was die Gentrifizierung mit den kölschen Stadtteilen macht. 

Die Ergebnisse der Internet-Umfrage werden in den kommenden Monaten von den Redaktionen ausgewertet. Das „Zeugnis“ für jedes Veedel wird in den 86 Stadtteil-Porträts zu lesen sein, die sukzessive ab dem 10. April in den fünf Stadtteil-Ausgaben von KSTA und KR erscheinen – und natürlich im Internet. 

Für die bis Ende Oktober laufende Serie „Veedels-Check“ konnten wir sehr erfolgreich sublokale und lokale Werbekooperations-Partner (z.B. Rewe) sowie Sponsoren (Rhein-Energie) gewinnen. Noch nicht dabei? Mit Ihrer Werbung präsentieren Sie sich als attraktiver Partner Ihres Veedels – on- und offline.

Die Ergebnisse des Veedels-Checks finden Sie auf den folgenden Seiten: