Lokalsender dominieren den Markt

Erfreuliche Ergebnisse für unsere sieben lokalen Hörfunksender, die laut elektronischer Medienanalyse weiterhin Marktführer sind.

Die elektronische Medienanalyse (EMA NRW 2018 II) hat die Reichweitenzahlen veröffentlicht. Darin wird deutlich, dass unsere sieben lokalen Hörfunksender der Rheinland Kombi Köln weiterhin Marktführer in ihrem jeweiligen Verbreitungsgebiet sind. Rund eine Millionen Menschen hören täglich unsere Programme.

Radio Leverkusen hat es wieder geschafft: Der meistgehörte Sender im Stadtgebiet überzeugt mit einer Tagesreichweite von 25,5 % gegenüber seinen Mitbewerbern 1Live (20,0 %), WDR 2 (14,8 %) und WDR 4 (8,7 %). Täglich schalten 52.000 Hörer Radio Leverkusen ein. Es ist großartig, dass wir mit dieser tollen Quote den ersten Platz im regionalen Hörfunkmarkt und in den Herzen unserer Hörer weiter halten konnten. Dieser Vertrauensbeweis ist eine große Motivation für unser gesamtes Team“, erklärt Chefredakteur Daniel Hambüchen.

Bei der aktuellen Reichweitenanalyse erzielt Radio Köln eine Tagesreichweite von 20,0 %
(Erw. 14-49 Jahre). Täglich schalten 215.000 Hörer Radio Köln ein. Was machen wir heute gut und was geht noch besser? Wer uns einschaltet, erlebt Tag für Tag hochmotivierte Moderatoren und ein Team, das aus den Themen unserer Stadt und der Welt ein kompaktes, informatives und unterhaltsames Programm schnürt“, erklärt Chefredakteurin Claudia Schall.

Radio Berg bleibt weiterhin auf seinem Spitzenreiterplatz mit einer Tagesreichweite von 28,3% deutlich vor seinen Mitbewerbern 1Live (17,3 %), WDR 2 (20,9 %) und SWR 3 (5,9 %). Insgesamt schalten täglich 160.000 Hörerinnen und Hörer Radio Berg ein. In unserem Programm steht der Hörer in dieser Region im Mittelpunkt. Was ihn interessiert, was er erwartet und was ihn erfreut – das liefert den Hintergrund für die Inhalte unseres Programms. Musik, Info, Service, Reportagen und immer wieder: unsere Region“, erklärt Radio Berg-Chefredakteurin Wiebke Breuckmann.

Mit einer Tagesreichweite von 19,8 % führt Radio Erft, gemeinsam mit den Mitbewerbern WDR 2 (21,9 %) und 1Live (19,7 %), den Hörfunkmarkt an. Die einstrahlenden Mitbewerber bigFM (4,3 %), RPR 1 (2,2 %) und SWR 3 (6,4 %) landen abgeschlagen auf den Plätzen. Insgesamt schalten täglich 130.000 Hörer Radio Erft ein. „Wir wissen, warum das Programm von Radio Erft bei den Hörern in unserer Region so gut ankommt. Wir hören zu, wir recherchieren genau und erfahren so, was bei uns und den Menschen hier los ist“, erklärt Chefredakteur Thomas Habke den Erfolg.

Radio Bonn/Rhein-Sieg bestätigt seine Nummer 1 Position in der heute veröffentlichten EMA NRW 2018 II. Mit einer Tagesreichweite von 20,4 % liegt Radio Bonn/Rhein-Sieg deutlich vor seinen Mitbewerbern 1Live (17,2 %), WDR 2 (15,5 %) und SWR 3 (3,6 %). Insgesamt schalten täglich 169.000 Hörerinnen und Hörer Radio Bonn/Rhein-Sieg ein. „Was unsere Hörer von einem guten Lokalradio erwarten? Die wichtigsten Nachrichten aus der Region, interessante Reportagen, lokales Wetter, Staus und natürlich den besten Musikmix – garniert mit vielen Aktionen und Events, erklärt Chefredakteur Jörg Bertram.

Radio Euskirchen ist erneut absoluter Spitzenreiter! Mit einer Tagesreichweite von 27,5 % in der heute veröffentlichten EMA NRW 2018 II liegt Radio Euskirchen deutlich vor seinen Mitbewerbern WDR 2 (20,5 %), 1Live (16,8 %), WDR 4 (13,2 %) sowie SWR 3 (5,1 %), bigFM (5,9 %) und RPR1 (4,2 %). Täglich schalten 50.000 Hörer Radio Euskirchen ein. „Die besondere Nähe, die kreative Unterhaltung und unser seriöser Journalismus sind die drei Säulen, auf denen unser Erfolg fußt. Dazu gibt es den besten Musikmix von einem engagierten Team“, erklärt Chefredakteur Norbert Jeub.

Radio Rur ist erneut der beliebteste private Radiosender im Kreis Düren. Mit einer Reichweite von 22,4 % bestätigt der Sender erneut seinen Erfolg. Die einstrahlenden privaten Mitbewerbern Antenne AC (6,6 %) und „100,5 DAS HITRADIO“ (3,3 %) landen deutlich abgeschlagen auf den Plätzen. Täglich schalten 59.000 Hörer Radio Rur ein. Unser Team kennt sich bei den Menschen und ihren Themen hier aus. Wir sind ganz nah dran, gehören zur Familie und informieren seriös und unterhalten mit jeder Menge Spaß“, beschreibt Chefredakteur Dietrich Meier.

„Die Zahlen bestätigen erneut eindrucksvoll die Beliebtheit unserer Sender“, sagt Dietmar Henkel, Geschäftsführer der Betriebsgesellschaften und fügt hinzu: „Unsere starken Hörfunksender sind als Marke auch in der Social Media Welt erlebbar geworden. Insgesamt erreichen die sieben Sender der Rheinland Kombi über Facebook Instagram, Twitter und YouTube bis zu 186.000 Fans und Follower jeden Tag. Wir setzen Zeichen, online wie on Air", so Henkel selbstbewusst.
 

  • Dietmar Henkel ist Geschäftsführer der Radio-Betriebsgesellschaften