Kölner Stadt-Anzeiger und Kölnische Rundschau starten mit PLUS-Inhalten

Ab sofort stellen wir Ihnen exklusive Inhalte zu Hintergrundberichten und -interviews, vertiefte Analysen sowie hochwertige Rabattaktionen kostengünstig zur Verfügung.

Unsere Tageszeitungen Kölner Stadt-Anzeiger und die Kölnische Rundschau haben ihr journalistisches Angebot um sogenannte PLUS-Inhalte erweitert. Seit dem 13. Mai gibt es auf den Digitalauftritten der beiden Marken die Bereiche KStA PLUS und Rundschau PLUS. Der Großteil der Beiträge auf ksta.de und auf rundschau-online.de bleibt weiterhin kostenfrei nutzbar. Darüber hinaus stehen den Abonnenten der PLUS-Inhalte ab sofort aber zusätzliche, exklusive News, Analysen und Hintergrundberichte zur Verfügung. Schwerpunkt-Themen des digitalen Abos sind:
• Köln Insight - exklusive Nachrichten, Reportagen, Kolumnen und Kommentare rund um Köln.
• Raus jetzt! Das Freizeit-Portal – Was kann man am Wochenende in Köln und in der Region unternehmen? Wo wird gefeiert und wo kann man vorher schön essen gehen? Auf unseren Freizeit-Seiten bieten wir hochwertigen Service und viele Tipps.
• Speziell KStA PLUS: Wirtschaft im Rheinland – mit allen Hintergründen zu den Wirtschaftsnachrichten des Tages, umfassend analysiert und kommentiert. Außerdem News aus dem Handel und Karriere-Tipps sowie den Wirtschafts-Newsletter für Entscheider.
• Speziell Rundschau PLUS: Die Rubrik/Serien-Marke „Muss das so sein?“ zu lokalen Aufreger-Themen in Köln und in der Region.
• Service und Unterhaltung – Exklusive Gewinnspiele, Rabattaktionen und Veranstaltungen. Davon profitieren die PLUS-Abonnenten beider Titel.

Kosten

Im ersten Monat können alle Tageszeitungs-Abonnenten die PLUS-Artikel kostenfrei lesen, ab dem 2. Monat zahlen sie 4,90 €/Monat zusätzlich für das digitale Abo.
Kunden ohne bestehendes Abo zahlen aktuell 0,99 € im ersten Monat, danach 7,90 €/Monat.
Abonnenten des E-Papers erhalten die PLUS-Inhalte kostenfrei.
 

Wofür bezahlen?

Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ und die „Kölnische Rundschau“ sind sehr geschätzte und relevante Medienmarken für die Stadt Köln und das gesamte Rheinland. Die Redaktionen haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Auszeichnungen für ihre journalistische Arbeit bekommen – darunter beispielsweise den Wächterpreis für die Berichterstattung über die Kölner Silvesternacht 2015 und die Folgen.
Nicht nur aus unseren Medien kann entnommen werden, dass die klassische gedruckte Tageszeitung unter Druck ist. Mehr Menschen lesen die Nachrichten online, doch für digitale Nachrichtenangebote zahlen noch zu wenige Kunden Geld. Die Frage nach der Finanzierung unabhängigen Journalismus, um diesen in der Folge bereitstellen zu können, führt zu Modellen wie den nun unseren.  
Unser PLUS-Anmeldeformular erscheint ab sofort immer dann, wenn besonders aufwändig recherchierte Inhalte gelesen oder heruntergeladen werden möchten. So soll der journalistische Wert dieser Inhalte herausgestellt und für den Wert sensibilisiert werden.

Weitere Infos finden Sie auf den PLUS-Inhalte Seiten von Kölner Stadt-Anzeiger und Kölnischer Rundschau.